HOMEWir über unsSitemapImpressum

Home > Aktuell  
Aktuell
Weltnachrichten machen Platz für die Weihnachtsbotschaft



Oberhausen / Düsseldorf, den 21. Dezember 2012
. Auf einem außergewöhnlichen Sendeplatz laufen auch in diesem Jahr wieder die beiden Weihnachtsansprachen von Evangelischer und Katholischer Kirche im NRW-Lokalfunk. Pünktlich zur besten Nachrichtenzeit um 18 Uhr meldet sich Nikolaus Schneider, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, um den Hörerinnen und Hörern der 45 Lokalstationen in Nordrhein-Westfalen ein frohes Weihnachtsfest zu wünschen. Genau eine Stunde später – ebenfalls auf dem Sendeplatz der Weltnachrichten – folgt dann Bruder Nikodemus Claudius Schnabel OSB, Benediktinermönch der Internationalen deutschsprachigen Dormitio-Abtei in Jerusalem, mit der Weihnachtsansprache der Katholischen Kirche.

„Wir sind sehr froh und danken der Nachrichtenredaktion sowie der Programmdirektion des Mantelprogramms radio NRW für diese mutige Entscheidung“, kommentierte Manfred Rütten von der Evangelischen Kirchenredaktion PEP (Düsseldorf) das Vorhaben. „Traditionell genießt der Nachrichtensendeplatz zur vollen Stunde bei den Radiohörern eine hohe Aufmerksamkeit – da hört man wirklich zu.“

Diese Aufmerksamkeit komme nun der biblischen Weihnachtsbotschaft zugute, meint auch Dr. Christof Beckmann, Leiter der Katholischen Kirchenredaktion KiP (Oberhausen): „Die gute Nachricht von der Geburt Christi auf dem Sendeplatz der Nachrichten – das passt und ist in der bundesweiten Radiolandschaft wohl einzigartig.“

Nach den beiden Weihnachtsansprachen melden sich die Lokalradios ab 20 Uhr wieder mit ihrer regulären Nachrichtensendung. Auch hier sind die beiden Kirchenredaktionen vertreten und begleiten die Hörer bis Mitternacht mit kurzen Meldungen durch den Heiligen Abend.


Hier der ganze Beitrag zum Hören:
WeihnachtsanspracheK.wma



Seite drucken...