Dienstag, 7. Dezember 2021

Aktion Lichtblicke: Bestes Spendenergebnis aller Zeiten

Oberhausen, 15. Oktober 2021. Das Geschäftsjahr der Spendensaison 2020/2021 der Aktion Lichtblicke e. V., das am 30. September 2021 endete, war in jeglicher Hinsicht ein ganz besonderes: Noch nie in der 23-jährigen Geschichte der Hilfsaktion konnte ein derart hohes Spendenergebnis erzielt werden: Über 16,3 Mio. Euro spendeten die NRW-Lokalradio-Hörer für die gute Sache. Das sind 11,7 Mio. Euro mehr als im vorherigen Geschäftsjahr.

NRW-Spendenaktion sammelt über 16,3 Mio. Euro für benachteiligte Kinder und Jugendliche

In dieser Rekordspendensumme sind über 11,8 Mio. Euro enthalten, die mit dem Verwendungszweck „Unwetter-Hilfe“ gespendet wurden. Der Spendenbeirat tagte im vergangenen Geschäftsjahr zwanzig Mal, davon fanden sieben Sitzungen monothematisch zur Vergabe von finanzieller Unterstützung im Rahmen der Unwetter-Hilfe statt. In der Saison 2020/2021 sind insgesamt 3.248 Anträge positiv beschieden worden. Dadurch wurden rund 26.000 Kinder mit einer Gesamtsumme von 10,7 Mio. Euro unterstützt. Darunter befanden sich 1.069 Anträge zur Unwetter-Hilfe, die mit einer Gesamtsumme von über 6,5 Mio. Euro bewilligt wurden. So konnten 3.398 Kinder und Jugendliche sowie ihre Familien, die von der Hochwasser-Katastrophe Mitte Juli betroffen waren, unterstützt werden.

Zwei Tage nach dem Jahrhundert-Unwetter und der damit verbundenen Flutkatastrophe hat die Aktion Lichtblicke Mitte Juli 2021 die Unwetter-Hilfe eingerichtet. Hier können Hörer des NRW-Lokalfunks gezielt für Familien mit Kindern in NRW spenden, die in den Fluten viel, manchmal auch alles verloren haben. Der Schwerpunkt der Unterstützung liegt in der Einzelfall-Hilfe. Die Aktion Lichtblicke möchte damit einen kleinen Lichtblick in dieser schwierigen Zeit anbieten und sich mit Familien in NRW solidarisch zeigen. Spenden für diesen Verwendungszweck können weiterhin unter www.lichtblicke.de abgegeben werden. Hilfesuchende können sich weiterhin per E-Mail über unwetterhilfe@lichtblicke.de beim Team der Aktion Lichtblicke melden.

„Dieses großartige Ergebnis macht einfach nur sprachlos. Aus den vergangenen Jahren wissen wir, dass die Menschen in NRW zusammenhalten, wenn es darauf ankommt. Das haben wir auch bei den Corona-Hilfen erleben können. Aber die Hilfsbereitschaft und Solidarität mit den Betroffenen der Hochwasser-Katastrophe ist so beeindruckend, dass einem fast die Worte fehlen. Mit der Unwetter-Hilfe hat die Aktion Lichtblicke abermals gezeigt, dass sie schnell und unbürokratisch auf außergewöhnliche Ereignisse reagieren kann und ihren Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt leistet. Allen Spenderinnen und Spendern danken wir für diese große Unterstützung und das Vertrauen in unsere Hilfsaktion“, so Dr. Frank Johannes Hensel, Vorstandsvorsitzender der Aktion Lichtblicke e. V.
Am 29. November 2021 startet die Aktion Lichtblicke mit Programmaktionen und intensiver Berichterstattung bei den NRW-Lokalradios in die Hochphase der aktuellen Spendensaison 2021/2022.

Die Aktion Lichtblicke e. V. ist eine Spendenaktion des Mantelprogrammanbieters radio NRW, des Verbandes Lokaler Rundfunk (VLR) für die 45 Lokalradios in NRW sowie der kirchlichen Hilfswerke Diakonie und Caritas in Nordrhein-Westfalen. Unter der Schirmherrschaft von Susanne Laschet, Ehefrau des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten, hilft die Aktion Lichtblicke da, wo eine außergewöhnliche Notsituation vorliegt. Besondere Berücksichtigung bei dieser Spenden-Kampagne finden Familien, die in eine aussichtslose Misere geraten sind und dringend finanzielle Unterstützung benötigen, um ihren Lebensalltag meistern zu können. Die Aktion Lichtblicke e.V. trägt das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstitutes für soziale Fragen (DZI).

© Copyright 2021 - Redaktion KIP NRW