Donnerstag, 13. Dezember 2018

Kirchen-Radio in der Pfingstwoche

Alle feiern Pfingsten - mehr oder weniger. Die Sache mit dem Hl. Geist scheint eine einfach zu komplexe Sache. Dabei ist es aber gar nicht so schwer: Wenn etwas oder jemand von einem guten Geist getragen ist, lässt sich leicht erkennen, was da gemeint ist. Freude an der Schöpfung gehört ebenso dazu wie das ehrliche Erinnern oder - in Bewegung zu kommen. Mehr dazu ab Pfingstmontag und in der Sendereihe "Augenblick mal" in der startenden Pfingstwoche!

 

Himmel & Erde. Das Magazin der Kirchen – Pfingstmontag, 21.05.2018

Moderation: Christof Beckmann - Katholische Kirche - 8.00 - 9.00 Uhr über die Lokalradios in NRW

Pfingstrosen-Pilger in Bonn / Johanna Risse
Einer der ältesten botanischen Gärten im Land feiert seinen 200. Geburtstag. Und seine blühenden Schätze sind für Pfanzenfreaks ein Muss. Zur Pfingstrosen-Blüte brechen jetzt ganze Pilgerscharen auf. Was macht die Pflanze so besonders?

Denkmal: Mahnen und Erinnern in Ratingen / Annette Florin
Denkmale gibt es so manche im Land. Wie der Name sagt, sollen sie zum Denken bringen. Manche mahnen aber auch: Ein solches Mahnmal erinnert vor St. Peter und Paul in Ratingen an eine unselige Zeit. Kurz nach Kriegsende fanden US-Soldaten dort in einem Waldgebiet 11 tote Zwangsarbeiter aus den Niederlanden, Russland und der Ukraine. Opfer des Terrors, die auch 70 Jahre später nicht vergessen werden sollen. Aus einem Geist, der um Versöhnung bittet. ...

Kirchen bringen in Bewegung / Stefan Klinkhammer
Uralte Traditionen locken in diesen Tagen Abertausende an die schönsten Orte im Land: Im Wallfahrtsmonat Mai strömen die Wallfahrer nach Kevelaer, nach Telgte oder Werl, morgen hüpfen sie bei der Springprozession durch Echternach oder machen sich in dieser Woche nach Maastricht auf. Ein alter Wallfahrtsort mit jungem Kloster feiert heute auch: Das Zisterzienserkloster Stiepel bei Bochum wird 30 ....

Bistum lädt nach Maastricht / Christof Beckmann
Das Bistum Aachen lädt zur Mitfeier der 55. Heiligtumsfahrt in Maastricht. Erstmals ist eine diözesane Wallfahrt aus NRW dorthin angesetzt – als Zeichen für die grenzüberschreitende Verbindung im Glauben. Das Bistum hat noch ganz schnelle letzte Busfahrkarten ....

 

„Augenblick Mal” - Gedanken zum Tag (kath.), 21.-26.05.2018

Di         22.05. Ehrenamtliche Familienpaten willkommen / Johanna Risse
Unterstützung im schwierigen Familienalltag – dafür sorgt in vielen Städten von NRW das Projekt „Ehrenamtliche Familienpaten“ der Caritas. Paten sind immer willkommen – sie werden gebraucht ...

Mi        23.05. Franz Stock: Für ein Europa des Friedens / Christof Beckmann
Heute vor 400 Jahren begann das große Morden des Dreißigjährigen Krieges. Ihm sollten noch viele weitere Katstrophen folgen. Ein Priester aus Arnsberg versuchte das Gesetz der Gewalt zu brechen: Franz Stock wurde zum Patron der Deutsch-Französischen Aussöhnung ...

Do        24.05. „Pfadfinderseelsorger“ gesucht... / Stefan Klinkhammer
Nach dem Pfingstwochenende bleibt für viele Pfadfinder nur kurze Zeit zur Erholung. In genau einer Woche an Fronleichnam beginnt in Halle/Saale die 84. Bundesversammlung der DPSG. Gesucht wird unter anderem ein neuer Bundeskurat – und der könnte aus NRW kommen...

Fr         25.05. Weinselig: Wer heißt schon Urban? / Johanna Risse
In Rhöndorf liegt das einzige Weinanbaugebiet in NRW. Und weil heute der Gedenktag des heiligen Papstes Urban I. ist, berichtet Pfarrvikar Robert Krawiec vom Pfarrverband Bad Honnef über eine alte katholische Tradition:

Sa        26.05. 35 Jahre Volksverein Mönchengladbach / Christof Beckmann
Sie war mit über 800.000 Mitgliedern die größte katholische Organisation, die es jemals in Deutschland gab: Vor 80 Jahren wurde der Volksverein für das Katholische Deutschland verboten und zerschlagen. Um an sie zu erinnern, entstand vor 35 Jahren eine Gesellschaft gegen Arbeitslosigkeit, die den alten Namen wieder aufnahm. Am 26. Mai wird in Mönchengladbach gefeiert ....

© Copyright 2018 - Redaktion KIP NRW