Donnerstag, 13. Dezember 2018

Karfreitag: Kölner Generalvikar im NRW-Lokalfunk

Dr. Dominik Maria Meiering, Generalvikar des Erzbistums Köln

Was ist und macht ein Generalvikar? Wie hat er die Fastenzeit verbracht? Worauf freut er sich an Ostern? Dies und mehr beantwortet am Karfreitag Dr. Dominik Maria Meiering im „Karfreitagsgespräch“ von 12-13 Uhr auf den 45 NRW-Lokalradios. Mit Moderator Stephan Kaiser spricht er auch über andere Fragen, die derzeit die Kirche und die Welt bewegen – wir hören rein!

Schon oft hat auch die katholische Kirchenredaktion mit dem Seelsorger das Gespräch gesucht, der vor gut zwei Jahren vom Kölner Erzbischof und Kardinal Rainer Maria Woelki zu seinem „alter ego“, seinem „anderen Ich“ bestellt wurde. Dominik Meiering, Jahrgang 1970, ist gebürtig aus Rhede in Westfalen und wuchs in Bergisch-Gladbach auf. Während seines Studiums der Katholischen Theologie, Kunstgeschichte und Philosophie war er 1990-1996 in Köln und Freiburg im Üechtland/Schweiz. Zum Priester geweiht wurde er durch Kardinal Meisner am 19. Juni 1998 im Kölner Dom, war anschließend 1999-2003 Kaplan in Neuss und 2003-2006 in Köln.

Engagierter Jugendseelsorger

Seine kunsthistorischen Interessen galten einem spannenden Thema: 2006 wurde er in Bonn mit seiner Untersuchung „Christo-Logie“ zum Doktor der Philosophie promoviert. Dahinter verbirgt sich die Frage von „Verhüllen und Offenbaren“, in der er die Verhüllung des Reichstags durch den Künstler Christo und seine Muse Jeanne-Claude in Beziehung mit ähnlichen Traditionen in der Kirche setzte. Seine aktive Arbeit als Priester aber widmete er nun der Jugend: Elf Jahre lang, von 2006 bis 2015 war Dominik Meiering der Stadtjugendseelsorger und Präses des Bundes der katholischen Jugend (BdkJ) in der Stadt Köln. In dieser Zeit baute er das Jugendpastorale Zentrum Crux in der Kirche St. Johann Baptist auf. Auch als Stadt- und Kreisjugendseelsorger setzte sich Meiering stark für die Jugend in der Stadt Köln auf verschiedenen Ebenen ein.

Bald kamen noch weitere Aufgaben dazu: Von 2008 bis 2015 war Dr. Meiering Lehrbeauftragter für Theologische Grundlagen und Liturgik an der Musikhochschule Köln, 2010-2015 zugleich Kreisjugendseelsorger des Rhein-Erft-Kreises und Seelsorger an St. Gregorius im Elend in der Kölner Südstadt. Ab 2012 übernahm er für drei Jahre zusätzlich einen Lehrauftrag für Homiletik am Priesterseminar und Diakoneninstitut Köln. Seit dem 22. Februar 2015 ist Dominik Meiering der Generalvikar und damit oberster Verwaltungschef des Erzbistums Köln.

© Copyright 2018 - Redaktion KIP NRW