Donnerstag, 13. Dezember 2018

Neuer Lichtblicke-Beirat konstituiert

OBERHAUSEN. Mit seiner ersten Sitzung am 3. November nahm der ehrenamtliche Spendenbeirat der Aktion Lichtblicke e.V. seine Arbeit im neuen Geschäftsjahr 2017/18 auf. Erstmals als neue Schirmherrin mit dabei: Susanne Laschet, die Gattin des neuen NRW-Ministerpräsidenten, die in der 19. Kampagne der Aktion die Nachfolge von Udo Kraft übernommen hat.

Die 1988 ins Leben gerufene Aktion hatte ihr Geschäftsjahr 2016/2017 zum 30.09.2017 mit einer Rekord-Spendensumme abgeschlossen: Mit 3,924 Millionen Euro lag das Spendenergebnis gut 80.000 Euro über der bisherigen Rekordmarke aus dem Jahr 2015 - das beste Ergebnis, das die Aktion Lichtblicke e. V. seit ihrer Gründung vor 19 Jahren erzielen konnte.

Der ehrenamtliche Spendenbeirat, in dem auch die katholischen und evangelischen Redaktionen KiP-NRW und PEP mit Sitz und Stimme vertreten sind, hat in den zurückliegenden Monaten insgesamt elf Mal getagt und dabei 2.573 Förderanträge geprüft und positiv beschieden. Insgesamt konnten 8.700 Menschen in NRW – vor allem Kinder und Jugendliche – durch die Aktion Lichtblicke e.V. finanzielle Hilfe erfahren.

Neue Aktion vor dem Start

Ab Ende November beginnt im Programm der NRW-Lokalradios wieder die Hochphase der neuen Spendensaison. Hier erwarten die Hörer wieder viele Highlights wie z. B. „Lichtblicke on Tour“ oder die Internet-Auktion zu Gunsten der Aktion Lichtblicke. Wie immer wird der NRW-Lokalfunk die Aktion in ganz NRW auch im Programm wieder flächendeckend unterstützen: Mit einer umfassenden Berichterstattung und zahlreichen selbst organisierten Aktionen sorgen die 45 NRW-Lokalradios das ganze Jahr über für eine lokale Verankerung und stärken die hohe Identifikation ihrer Hörer mit der Hilfsaktion. Wie die Homepage und die Facebook-Seite der Aktion ausweisen, sind es inzwischen auch sehr stark die Hörer selbst, die LICHTBLICKE mit vielen Initiativen im ganzen Land unterstützen und mittragen.

Seit dem Start im Advent 1998 hat die Aktion Lichtblicke bisher Spenden in Höhe von insgesamt gut 47 Millionen Euro erhalten. Bis heute wurden 43.000 Förderanträge geprüft und positiv beschieden, die über 160.000 Menschen in NRW zugute kamen.

Im Bild von oben nach unten / von links nach rechts:

Manfred Rütten, Jürgen Hülsmann, Frank Peiffer, Markus Lahrmann
Harald Westbeld, Dr. Christof Beckmann, Karl Wilhelm Linder, Dr. Mark Brülls
Reinhard van Spankeren, Doris Stegemann, Ina Pfuhler, Christoph Eikenbusch
Thomas Hoyer, Christa A. Thiel, Susanne Laschet
Es fehlen: Ruth Gantschow, Dr. Frank Johannes Hensel, Stefan Wutzke

Foto: Stefan Vorwerk

Unsere Sendungen

Mikro - Himmel und Erde

Himmel und Erde
vom 31.05.2018

© Copyright 2018 - Redaktion KIP NRW