Donnerstag, 13. Dezember 2018

Rekordspenden für "Aktion Lichtblicke"

OBERHAUSEN, 17. Oktober 2017. Am 30. September hat die Aktion Lichtblicke e.V. ihr laufendes Geschäftsjahr 2016/17 mit einem neuen Rekordergebnis abgeschlossen. Mit 3,924 Millionen Euro lag das aktuelle Spendenergebnis gut 80.000 Euro über der bisherigen Rekordmarke aus dem Jahr 2015. Mit dem gesammelten Geld unterstützt „Lichtblicke" Kinder und Familien in NRW, die in Not geraten sind. Träger der 1998 gegründeten Aktion sind neben radio NRW und den NRW-Lokalradios die Caritasverbände der fünf (Erz)Bistümer in NRW sowie die Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe.

Der ehrenamtliche Spendenbeirat, in dem auch die katholischen und evangelischen Privatfunkredaktionen KiP-NRW und PEP mit Sitz und Stimme vertreten sind, hat in den zurückliegenden Monaten insgesamt elf Mal getagt und dabei 2.573 Förderanträge geprüft und positiv beschieden. Insgesamt haben 8700 Menschen in NRW – vor allem Kinder und Jugendliche – durch die Aktion Lichtblicke e.V. finanzielle Hilfe erfahren.

Seit dem Start im Advent 1998 hat die Aktion Lichtblicke bisher Spenden in Höhe von insgesamt gut 47 Millionen Euro erhalten. Bis heute wurden 43.000 Förderanträge geprüft und positiv beschieden. Über 160.000 kleine und große Menschen in NRW konnten sich über eine finanzielle Unterstützung und damit über einen Lichtblick in ihrem schwierigen, oft durch Armut, Krankheit oder Trennung belasteten Alltag freuen.

Zum Start in das neue Geschäftsjahr 2017/18 begrüßt der Verein eine neue Schirmherrin: Susanne Laschet, die Gattin des NRW-Ministerpräsidenten, hat sich bereit erklärt, die Nachfolge von Udo Kraft anzutreten, der dieses Amt sieben Jahre lang innehatte. Über ihre künftige Aufgabe sagt Susanne Laschet: „Die Aktion Lichtblicke ist mir seit vielen Jahren bekannt und ich habe die positive Entwicklung dieser Spendenaktion immer mit großem Interesse verfolgt. Sie steht für unbürokratische und nachbarschaftliche Hilfe für die kleinsten und schutzbedürftigsten Mitglieder unserer Gesellschaft und hat das Wohl von Kindern und Jugendlichen stets fest im Blick. Das soziale Engagement, das zahlreiche Mitmenschen in NRW hier zeigen, beeindruckt mich sehr. Daher freue ich mich auf diese neue Aufgabe und werde künftig als Schirmherrin meinen Teil zum Erfolg dieser Hilfsaktion sehr gerne beitragen."

Unsere Sendungen

Mikro - Himmel und Erde

Himmel und Erde
vom 31.05.2018

© Copyright 2018 - Redaktion KIP NRW