Dienstag, 6. Dezember 2022

Unser Programm ab dem 17. Juli

Motiv: Erzbistum Paderborn -  Poster zum Liborifest 2022

Motiv: Erzbistum Paderborn - Poster zum Liborifest 2022

Die Sommerferien in NRW starten in die zweite Hälfte – und das bei voraussichtlich rekordverdächtigen Temperaturen. Wie schön ist da die kühle Brise am Meer. Wer jetzt zum Beispiel an der Ostsee Urlaub macht, kommt dort in einen exklusiven Genuss: In Eckernförde bietet die Urlauberseelsorge Touren zu unterschiedlichen Kirchen in der Region an. Das ist ein Thema am Sonntag im Kirchenmagazin Himmel & Erde. Außerdem geht es in den Kölner Dom (auch dort ist es schön kühl...) – und mitten im Dom steht nun ein Mini-Dom, geschnitzt aus Holz von einem syrischen Flüchtling. Und natürlich blicken wir auf Libroi in Paderborn. Das und mehr am Sonntag von 8 bis 9 Uhr im Kirchenmagazin.

Himmel & Erde. Das Magazin der Kirchen – Sonntag, 17.07.2022

Moderation: Stefan Klinkhammer von 8.00 - 9.00 Uhr über die Lokalradios in NRW

Kirche im Urlaub: Besuch in Eckernförde / Stefan Klinkhammer
An der Nord- und Ostsee gibt es nicht nur Strand und Meer zu entdecken – sondern auch jede Menge spannender Kirchen. In Eckernförde werden vom katholischen Tourismusseelsorger extra Touren für Urlauber angeboten... 

Kölner Dom aus Holz / Elvis Katticaren
In genau vier Wochen wird im Kölner Dom das Jubiläum 700 Jahre Chorweihe gefeiert. Passend dazu ist jetzt ein Holz-Dom in den Dom gezogen. Knapp 2 Meter hoch und geschnitzt aus Buchenholz von einem syrischen Künstler ....

Libori in Paderborn/ Stefan Klinkhammer
Vorfreude im Erzbistum Paderborn: Nach zwei Jahren Pandemie-Pause kehrt das Libori-Fest wieder zu seiner alten Größe zurück. Nachgefragt bei Dompropst Göbel und Dompastor Klauke in Paderborn ...

„Augenblick Mal” - Gedanken zum Tag vom 18. - 23.07.2022

Autoren aus dem Bistum Essen

Mo 18.07. Sprüche klopfen mit der Bibel / Christof Beckmann
…. kann jeder und jede. Wir verwenden sie ständig, Ausdrücke, Redewendungen, Weisheiten oder Sprüche, die auch nach Jahrhunderten immer noch passen. Weil sie einfach Teil unserer Sprache sind. Unsere Sprüche-Serie in dieser Woche...

Di 19.07. Jubeljahre / Christof Beckmann
„Der kommt hier nur alle Jubeljahre“ – tja, der Bus fährt nicht überall im 5-Minuten-Takt. Und wenn man seine alten Kumpels nur alle Jubeljahre sieht, verändern die sich ja auch schneller als man denkt. Was für ein Jubel ist da eigentlich gemeint, wenn es um „Jubeljahre“ geht?

Mi 20.07. Jemandem die Leviten lesen / Christof Beckmann
 „Geht gar nicht“, ich hab‘ den Kaffee auf – dem werde ich mal „die Leviten lesen“: In den Senkel stellen, damit endlich Sabbat ist mit dem, was mir auf den Senkel geht. Dem armen Levi wird das auch so gegangen sein: Seine Nachkommen sind die Leviten, die im Alten Testament der Bibel den Tempeldienst machen. ….

Do 21.07. Sündenbock! / Christof Beckmann
Heute: Der Sündenbock. Wer hat Schuld? - ist immer die erste Frage. Und schnell ist er gefunden - immer: Einer, dem alles aufgeladen wird, den man „in die Wüste schicken kann“. Ganz beliebt in der Politik, hört man, aber auch wenn in der Firma was nicht rundläuft – einer oder eine ist es immer gewesen, dem oder der man was anhängen oder aufbinden kann und die die Schuld dann auf sich nehmen. Sündenböcke. ….

Fr 22.07. Tohuwabohu / Christof Beckmann
Heute: Tohuwabohu. Steht schon in der Bibel, ganz vorne – und vorner geht nicht: Im ersten Buch Mose, 1. Satz: „Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. 2. Satz: Und die Erde war wüst und leer - tohu wa-bohu.“ Und so heißt es natürlich richtig. ….

Sa 23.07. Wie Sand am Meer / Christof Beckmann
Heute: Wie Sand am Meer. Schön – oder? Einfach mal durch die Finger laufen lassen und da rieselt er, der Sand. Jetzt wieder, in den Ferien. Millionen haben ihn jetzt wieder unter den Füßen, in den Haaren oder zwischen den Buchseiten. Und auch im Buch der Bücher spielt er eine Rolle…
 

© Copyright 2022 - Redaktion KIP NRW