Dienstag, 7. Dezember 2021

Unser Programm ab dem 20. Juni

Flyer missio

Flyer missio

Weltweit sind rund 80 Millionen Menschen auf der Flucht: vor Krieg, Verfolgung, Terror oder Naturkatastrophen. An diese Menschen soll am kommenden Sonntag, dem Weltflüchtlingstag, erinnert werden. In den vergangenen Jahren haben auch viele Menschen hier bei uns Schutz gesucht. Durch die tatkräftige Mitwirkung von vielen Ehrenamtlichen konnte zum Beispiel in Bad Godesberg vielen geholfen. Wie es vor Ort aussieht, darum geht es am Sonntag im Kirchenmagazin. Außerdem: Nach der Visite: wie geht es im Erzbistum Köln nun weiter. Und wir widmen uns der „Woche der Goldhandys“. Doch es geht dabei nicht um Luxus, sondern um Sklaverei und Ausbeutung. Das und mehr am Sonntag.

Himmel & Erde. Das Magazin der Kirchen, Sonntag, 20.06.2021

Moderation: Stefan Klinkhammer - Katholische Kirche - 8.00 - 9.00 Uhr über die Lokalradios in NRW

Weltflüchtlingstag 2021 / Johanna Risse
Seit der Flüchtlingskrise haben Tausende Schutz und Unterstützung in Godesberg gesucht. Vor allem das Ehrenamt hat in den ersten Jahren Kleidung und Wohnungen organisiert und sich um vieles gekümmert. Nach wie vor bleiben Herausforderungen für die geflüchteten Familien, vor allem in Zeiten von Corona.

Woche der Goldhandys: Recycling für einen guten Zweck / Stefan Klinkhammer
Das Katholische Hilfswerk missio aus Aachen ruft bis zum 27. Juni zur Woche der Goldhandys auf - zeitgleich zur Internationalen Online-Konferenz „Eine Welt. Keine Sklaverei“ ein, die am 22. und 23. Juni unter Schirmherrschaft von Minister Gerd Müller. Dabei geht es um moderne Formen der Sklaverei, unter anderem um ausbeuterische Lieferketten bei Smartphones...
 
Köln – nach der Visite / Christof Beckmann    
Sie kam wie ein Blitz: Eine päpstlich angeordnete Visitation im Erzbistum Köln - dabei steht es eh im Rampenlicht. Was bleibt nach dieser Visite am Rhein, wie ist es einzuordnen? Es bleiben Fragen ...

„Augenblick Mal” - Gedanken zum Tag vom 21.- 26.06.2021

Autoren aus dem Bistum Münster

Mo 21.06. Der Schlaf des Gerechten / Johanna Risse
Kann sein, dass heute, am 21. Juni, Nationalfeiertag in Grönland ist. Aber vor allem ist erstmal heute der „Tag des Schlafes“. Wie steht es eigentlich um das Schlafen in der Bibel? „Den Seinen gibt's der Herr im Schlaf“ ist schon ein gern zitierter Vers gegen die Frühaufsteher aus Psalm 127 und auch Josef ist beim Schlafen auf eine Menge Engel getroffen. Aber darf man den „Schlaf des Gerechten“ stören? ...

Di 22.06. Pfarrgemeinderatswahlen: Kandidaten gesucht / Johanna Risse
Ganze drei Monate noch bis zur Bundestagswahl und weiter laufen sich die Kandidaten warm. Doch das wird nicht alles sein, was 2021 zur Abstimmung ansteht: Millionen Frauen und Männer sind im aufgerufen, die neuen Pfarrgemeinderäte zu wählen. Motto: „Weil es unsere Kirche ist. Weil es ohne uns nicht geht. Weil uns die Kirche nicht egal ist. Weil wir gemeinsam Kirche sind.“ ....

Mi 23.06. Stoßgebete: Mitfiebern bei Fußball-EM / Christof Beckmann
Ihr seid dabei - bestimmt: 3. Spieltag in der Gruppe F, heute Deutschland – Ungarn, 21:00 Uhr in der Allianz-Arena in München. Die Hammer-Gruppe, mit den beiden letzten Weltmeistern und dem amtierenden Europameister, dazu Ungarn, Playoff Sieger der Nations League Spielklasse A. Da ist bis zum Endspiel am 11. Juli weiter Musik drin. Schaun wir mal ... 

Do 24.06. Johannes: Da kommt noch was / Christof Beckmann
Halb leer oder halb voll? Das berühmte Glas, heißt es, soll zeigen, wie man drauf ist. Ist es nun ein halbvolles oder ein halbleeres? Ist man Pessimist oder Optimist? In jedem Fall ist klar: Es bleibt noch Luft nach oben. In der Mitte des Jahres steht heute Johannes der Täufer auf dem Kalender ...

Fr 25.06. Motorradwallfahrt Kevelaer / Stefan Klinkhammer
Nach über einem Jahr Stille wird es im niederrheinischen Wallfahrtsort Kevelaer jetzt wieder richtig laut: Am Samstag, 3. Juli, werden viele Biker zur traditionellen Motorrad-Wallfahrt erwartet...

Sa 26.06. Der mühsame Weg zum Ziel „Zero Hunger“ / Christof Beckmann
Bis zum Jahr 2030 sollte kein Mensch auf der Welt mehr hungern müssen – das haben sich die Vereinten Nationen vorgenommen. Doch regelmäßig gibt es neue Hungerkrisen. Ob in Afghanistan, Nigeria oder dem Kongo, aktuell auch im vermeintlichen Paradies Madagaskar, wo sie heute ihren Nationalfeiertag begehen. Dabei könnte es so einfach sein ....

© Copyright 2021 - Redaktion KIP NRW