Donnerstag, 13. Dezember 2018

Weihnachten im Schnee?

... Vielleicht ja doch: Für kinderreiche Familien in NRW geht es mit dem Kirchenmagazin „Himmel&Erde“ vom 23.-30.12.2017 ins Allgäu! In das mehrfach ausgezeichnete Feriendorf Eglofs, getragen vom Familienerholungswerk der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V..

Bevor Stefan Klinkhammer am Sonntag die Aktion von 8-9 Uhr in der Katholischen Ausgabe von „Himmel&Erde" auf den NRW-Lokalradios vorstellt: Hier schon mal ein Appetitanreger. Denn in der letzten Dezemberwoche haben die Gastgeber im Allgäu schon für alles gesorgt: Für zwei Familien mit mindestens Kindern von 0-16 Jahren ist für den Zeitraum bereits vorgebucht. Kinderprogramm und Weihnachtsbaum gehören dazu. Nur für den Schnee können wir leider keine Garantie übernehmen.

Schön ist es im Feriendorf Eglofs im Allgäu allemal: Es gehört zum Katholischen Familienerholungswerk der Diözese Rottenburg-Stuttgart, liegt 25 km vom Bodensee inmitten der Allgäuer Natur beim Luftkurort Argenbühl und wurde im Herbst 2014 von Bischof Gebhard Fürst mit dem Hauptpreis für das Projekt „Nachhaltiger Urlaub – der Natur ein Stück näher“ ausgezeichnet. Die Ferienhäuser mit Blick auf das wunderbare Bergpanorama der Alpen bieten viel für einen kürzeren und längeren Urlaub mit der ganzen Familie. Auch Chöre, Gruppen und Schulklassen sind dort übrigens willkommen.

Das Gelände von 5,3 ha Fläche umfasst 43 Ferienhäuser, ausgelegt für sechs bis 14 Personen, dazu zwei Appartements für drei Personen und einzelne Zimmer für zwei Personen. Die modernen Unterkünfte bieten viel Platz und sind in vielen Fällen auch für Menschen mit Behinderungen geeignet. Besonders beliebt sind die sechs großen 14-Personen-Häuser. Das Gemeinschaftshaus umfasst einen großen Tagungsraum, eine Tischtennishalle und eine Kegelstube mit Billardtisch, auch können Spiele und Bücher aus der Bibliothek in Haupthaus ausgeliehen werden. Großzügige Grünflächen bieten mehreren Spielplätze, eine Kletterwand und Felder für Fußball, Beachvolleyball und Basketball.

Gesundheit wird großgeschrieben – schon wenn es morgens ans Büffet geht: Beim Frühstück steht eine Getreidequetsche zur Verfügung, mit der das Korn fürs Müsli selbst zerkleinern werden kann, dazu gibt es frische Früchte, Allgäuer Joghurt, selbst hergestellte Konfitüre wie Mango mit Salbei, Aprikose mit Ingwer, Bratapfel oder Mango mit Himbeeren und Rosmarin, alle verfeinert mit Kräutern aus dem Kräutergarten. Im Speisesaal mit Wintergarten gibt es zu jeder warmen Mahlzeit ein Salatbüffet mit selbstgemachtem Obstessig, Kräuteröl und einer Suppe als Vorspeise. Bei den Gerichten wird auf Zusatzstoffe weitgehend verzichtet, außerdem sind immer auch ein vegetarisches Gericht, bei Bedarf auch gluten- und laktosefreie Gerichte im Angebot. Soweit möglich, werden alle Zutaten von regionalen Zulieferern bezogen oder sind fair gehandelt. Die Rezepte können gerne auch zu Hause nachgekocht werden.

Die Umgebung bietet eine ganze Menge: Am Ort und im nächsten Umkreis gibt es ein Hallenbad, ein Moorbad, zahlreiche Wanderwege, das Dorf Eglofs und die Gemeinde Argenbühl, die Städte Wangen und Isny, den Aphorismen- und Zitate-Wanderweg Saint-Exupéry, Argenbühl-Eisenharz, dazu als Ausflugsziele und Attraktionen Ravensburg mit dem Ravensburger Spieleland und die Insel Mainau. Halbtagestouren führen zu Schloss Wolfegg und dem Oldtimermuseum, Eistobel, Hochgrat und dem Skywalk in Scheidegg.

Achten Sie also auf die Bewerbungshinweise im Kirchenmagazin auf Ihrer Lokalstation am Sonntag!
Alle weiteren Infos dann natürlich auch auf der Internetseite von Himmel&Erde.

Unsere Sendungen

Mikro - Himmel und Erde

Himmel und Erde
vom 31.05.2018

© Copyright 2018 - Redaktion KIP NRW