Samstag, 22. Februar 2020

Guten Start ins Neue Jahr 2020!

Pater Tobias beginnt das Jahr am 11. Januar mit dem Vietnam Trail-Marathon ...

Gut reingekommen? Ins Neue Jahr? Wir ja: Und darum geht es gleich auch munter weiter am Sonntag und in der folgenden Woche. Irgendwie sind nämlich alle auf Tour: Sie rennen durch Vietnam, flitzen als Sternsinger von Tür zu Tür oder gucken bei der Bundeskanzlerin vorbei.

Dazu mehr am Sonntag bei uns. Und auch ab Montag gibt es von uns täglich was zum Frühstückskaffee aus dem Radio. Kommt gut durchs Jahr und alles, was man nur wünschen kann!

 

Himmel & Erde. Das Magazin der Kirchen – Sonntag, 05.01.2020

Moderation: Stefan Klinkhammer - Katholische Kirche - 8.00 - 9.00 Uhr über die Lokalradios in NRW

 

Pater Tobias rennt / Stefan Klinkhammer
Pater Tobias ist ein Marathon-Mann in Ordenstracht. Der Duisburger Mönch ist ständig unterwegs im (L)auftrag des Herrn. Mit seiner Teilnahme an außergewöhnlichen Läufen weckt Pater Tobias das Interesse von Spendern und Sponsoren - und sammelt so Geld für Kinder, die in Armut leben. Am 11. Januar 2020 steht die nächste große Herausforderung an: der „Vietnam Trail Marathon“.

 

Farbe bekennen! Morgen ist Dreikönige! / Elvis Katticaren
Morgen, am 6. Januar, feiert Papst Franziskus das Fest der „Erscheinung des Herrn“ mit einer Messe im Petersdom. Und mindestens so andächtig wird es auch in Köln begangen – schließlich sind die Drei Weisen aus dem Morgenland dort ja zuhause. An alle, die jetzt losziehen und so von der großen Buntheit der Weltkirche berichten, ein herzlicher Gruß vom Kölner Dom- und Stadtdechant Robert Kleine ...


Sternsinger aus Niederkassel besuchen Bundeskanzlerin / Johanna Risse
108 Königinnen und Könige aus den 27 Bistümern Deutschlands reisen am 7. Januar nach Berlin, um den Sternsinger-Segen im Kanzleramt anzuschreiben. Aus NRW dabei sind Gruppen aus Brüggen-Born, Bochum-Harpen, Datteln-Horneburg, Paderborn und St. Matthäus in Niederkassel am Rhein. Wir haben mit den kleinen Rheinländern gesprochen ....

 

Augenblick Mal” - Gedanken zum Tag (kath.), 06. – 11.01.2020

 

Mo       06.01.   Sternsinger beim Bundespräsidenten / Christof Beckmann
Wenn heute „Erscheinung des Herrn“ gefeiert wird, dann hatte da keiner eine Erscheinung. Und wenn kleine Könige heute beim Bundespräsidenten und beim Papst auftauchen, dann ist es auch keine. So kompliziert der heutige Festtag ist: Bei uns ist er schnöder Arbeitstag ....

 

Di        07.01.   Bibelupdate: Väter und Söhne / Tobias Wolf
Tobias Wolf, „Preacher Slam“-Gewinner 2019, ist Gemeindereferent in Köln-Mitte rund um den Zülpicher Platz. Und seine Lieblingsstelle in der Bibel steht ganz am Ende des Alten Testaments am Ende des Buches Maleachi: „Er wird das Herz der Väter wieder den Söhnen zuwenden und das Herz der Söhne ihren Vätern“ – was steckt wohl dahinter?

 

Mi        08.01.   Faire Vorsätze / Johanna Risse
Es war noch nie einfacher, die ethischen Maßstäbe des Christentums umzusetzen, nämlich als Kunde - bereits am Frühstückstisch, sagt Joachim Schick aus Bad Godesberg zum Thema „faire Vorsätze". Zusammen mit Ehrenamtlern betreibt er seit vielen Jahren in Heiderhof einen ökumenischen Eine-Weltladen ...

 

Do       09.01.   Bibelupdate! Sündenbock  / Pfarrer Klaus Kugler
Klaus Kugler ist Pfarrer in den Kirchengemeinden in Bickendorf / Ostendorf / Ehrenfeld und Neu-Ehrenfeld in Köln. Und einer seiner liebsten Bibelstellen ist die Geschichte mit dem Sündenbock. „Steht in der Bibel, wir kennen diese Sündenböcke. Aber der Ursprung ist uns längst wieder verloren gegangen. Heute sind das Menschen, die wir zu Sündenböcken abstempeln. ...“

 

Fr        10.01.   Fachkräfte gesucht / Stefan Klinkhammer
Wenn man das Thema Fachkräftemangel hört, denken viele sicher zuerst an Jobs in der Industrie oder zum Beispiel in der Pflege. Aber nicht nur dort werden dringen Fachkräfte benötigt, sondern auch ganz viel im sozialen Bereich - bei dem es wortwörtlich um die Zukunft geht, um die Zukunft von Kindern und Jugendlichen…

 

Sa        11.01.   Klimaschutz ist kein Luxus  / Christof Beckmann
Martin Happe aus Sendenhorst ist 74, Afrika-Missionar und seit über 40 Jahren in Mali und Mauretanien. Für ihn ist Klimaschutz kein Luxus, sondern überlebensnotwendig: „Die Ärmsten der Armen müssen ausbaden, was andere angerichtet haben.“ Ein Blick auf die tägliche Katastrophe.

© Copyright 2020 - Redaktion KIP NRW